Fantasiereise und Entspannungsritual

Ich zitiere aus einem Erfahrungsbericht, den eine junge Pädagogin auf der Seite http://www.learn-line.nrw.de/angebote/schulberatung/main/foyer/fantasie/phantasie_planung.html veröffentlicht hatte, und in dem wesentliche Momente eines Entspannungsrituals mitgeteilt werden:

„Um Kinder eine Phantasiereise erleben zu lassen, ist es unabkömmlich, sich vorher ein paar wichtige Dinge zur Durchführung anzueignen. Zur Einleitung und Entspannung muss der Lehrer die Kinder durch entsprechende Suggestionen, wie z.B. das Schließen der Augen, Einnehmen einer bequemen Körperhaltung, ruhiges Atmen, usw., in einen Entspannungszustand bringen.

Die Einleitung zu einer Phantasiereise, wie auch die Rückholung nach derselbigen, sollte gerade für Kinder immer mit einer festen Phrase stattfinden, um den Ablauf zu ritualisieren. Ein Beispiel für eine Anfangs- und Schlussphrase ist im Anhang dieser Arbeit zu finden.

An so eine Anfangsphrase schließt sich die eigentliche Durchführung der Phantasiereise an, wobei die Geschichte ruhig, langsam und nicht zu laut vorgetragen und je nach Handlungsverlauf mit Sprechpausen Zeit für eigene Phantasien eingeplant werden sollte.

Das Ende der Phantasiereise ist gleichzeitig die Rückholphase. Hierbei ist es sehr wichtig, die Kinder aus ihrem teilweise leicht veränderten Bewusstseinszustand behutsam wieder in die Realität zurückzuführen. Gerade hier ist die Verwendung einer festen Schlussphrase besonders hilfreich, da die Kinder so das Ende einer derartigen „Reise“ leicht erkennen. Ein Lauterwerden der Stimme und Aufforderungen an die Kinder, sich zu strecken und durchzuatmen verstärkt die Rückholung noch.

Eine vierte und letzte Phase einer Phantasiereisendurchführung bietet die Auswertung, die gerade Kindern den Raum zur Wiedergabe und Verarbeitung des Erlebten gibt. Hierbei bieten sich, wie schon genannt, Malen, Basteln, Erzählen oder das Verfassen eigener Texte an.“

Zitat-Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.