Entspannungsübungen für Kinder – mehr Praxistipps

Mit Entspannungsmusik für Kinder unterlegte Entspannungsübungen können schon für Kinder ab etwa drei Jahren angewandt werden. Kinder fühlen sich beispielsweise nach einer mit ruhiger Musik unterlegten Geschichte oder nach einer Fantasiereise meist frisch und erholt, können wieder fokussieren, Konzentration ist wieder möglich, es tritt mehr Ruhe ein. Die Dauer der Übung ist nicht entscheidend, meist bewegt sich der zeitliche Rahmen zwischen drei und 15 Minuten. Wichtig ist jedoch, dass diese Übungen regelmäßig stattfinden. Dabei kann sich durchaus ein als angenehm empfundenes Ritual herausbilden mit festem Platz im Tagesablauf.

Dieses kleine Entspannungsritual können Sie mit einer Einstieg beginnen, in dem Sie nach kurz eingespielter leiser Musik mit ruhiger Stimme erklären, was jetzt folgen wird – „wir machen jetzt eine Reise in unserem Kopf zu/nach“ … Erzählen Sie Ihre Geschichte mit Pausen, sich etwas vorzustellen, braucht Zeit. Falls es sich um eine Geschichte zu einer Massageübung handelt, geben Sie in die Geschichte eingebettete Handlungsanweisungen. Nach dem Ende der Geschichte lassen Sie die Musik noch etwas klingen, geben Sie den Kindern ein wenig Zeit, in das Hier und Jetzt zurückzufinden, und blenden Sie die Musik langsam aus, falls das Stück an dieser Stelle noch nicht selbst leiser wird.

Sie müssen übrigens keineswegs ausschließlich spezielle Texte zur Entspannung suchen oder erfinden, es gibt viele alte oder neue Märchen und Geschichten, die vom Inhalt her geeignet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.